Microlino, better urban Lifestyle – Spielwarenmesse 2018

Der Microlino ist eine echte Knutschkugel. Ein Elektroauto mit wenig Parkplatzbedarf – optimal für die Stadt. Und: Man verliebt sich auf den ersten Blick.

Microlino: Knutschkugel als Elektro-Stadtauto

Klas Bömecke: Das ist ein schönes Ding, so eine niedliche Knutschkugel! Wenn man die sieht, fängt man zu grinsen an. Man hat sich sofort verliebt.

Wim Ouboter: Ja es weckt sehr viele Emotionen. Und es hieß damals auch Knutschkugel und wurde 1955 in Italien entwickelt. Wir haben uns gedacht dass die Zeit wieder reif ist diese Idee nochmal aufzugreifen! Aber dieses Mal elektrisch.

Klas Bömecke: Ist es ein vollwertiges Elektroauto?

Wim Ouboter: Nein, es ist kein Auto. Das ist kein car. Es ist ein L7e Fahrzeug (Leichtelektromobil), das heißt es geht in die Klasse wie der Twizy. Es ist ein Leichtelektro Fahrzeug und das ist eine vollkommen andere Geschichte, deshalb sage ich immer ‚This is not a car!‘. Aber es ist eine Sparte zwischen Auto und Motorrad.

Klas Bömecke: Das heißt ich brauch dafür keinen Autoführerschein?

Mehr Fahrfreude – weniger Parkplatzsuche

Wim Ouboter: Doch einen Autoführerschein brauchen sie, aber es benötigt weniger Platz zum Parken. Von der Geschwindigkeit her betrachtet geht es 90 km schnell. Für eine Strecke von 120 Kilometer genügt die kleine Batterie und 200 Kilometer können mit der großen Batterie gefahren werden. Es macht Riesenspaß damit zu fahren.

Klas Bömecke: Toll. Darf ich mich einmal hineinsetzen?

Wim Ouboter: Aber sicher!

Klas Bömecke: Wollen Sie einmal zu mir kommen, ich würde einmal gerne wissen. Ah. Wow! Toll. Den kauf ich! Der ist ja schön. Ich bin total begeistert! Jetzt weiß ich warum Sie auf der Spielwarenmesse sind. Das hat das Potential ein Spielzeug für richtig große Jungs wie mich zu werden.

Die Vision: better urban Lifestyle

Wim Ouboter: Das ist richtig. Wir haben schon 5.000 Reservationen bekommen und die Hälfte davon sind Frauen. Das ist ein schönes Zeichen. Aber unsere Vision für später lautet eigentlich „better urban Lifestyle“. Das wollen wir mit all unseren Produkten die wir hier auf der Messe zeigen, präsentieren.

Klas Bömecke: Urban lifestyle sieht man auch dort drüben. Nicht ganz so spektakulär aber trotzdem sehr pfiffig.

Wim Ouboter: Das ist richtig. Wir haben eine ganze Linie von verschiedenen Produkten, wo man etwas draufstellen und fahren kann. Hier zum Beispiel, wir nennen es Lazy Luggage. Das ist eigentlich ein normaler Trolley mit einer Zusatzfunktion um hier die Beine herauszunehmen. Et voilà, nun kann sich das Kind hier festhalten, darauf sitzen und hier die Füße abstellen. So kann man das Kind durch den Flughafen ziehen.

Klas Bömecke: Sonst habe ich immer nur entweder meinen Koffer oder mein Kind. Am Flughafen habe ich nicht beides gleichzeitig.

Lazy Luggage – komfortabler Reisen mit Kindern

Wim Ouboter: Und wenn Sie müde Beine haben, können Sie sich auch einfach draufsetzen.

Klas Bömecke: So? Das hält auch jemanden wie mich aus?

Wim Ouboter: Das ist stabil genug.

Klas Bömecke: Super. Das ist sehr praktisch und durchdacht und nützt auch als normaler Koffer.

Wim Ouboter: Man kann die Augen mit Klettverschluss auch wegnehmen, und dann hat man einen normalen Style.

Klas Bömecke: Vorher hat er mir besser gefallen.

Wim Ouboter: Die Augen sind besser ja.

Klas Bömecke: Die Produkte haben alle eine Spur Humor und Lebenslust!

Wim Ouboter: Ja das muss auch so sein, weil das Leben zu kurz ist um so ernst zu sein. Und es muss Spaß machen. Wenn Sie mit diesen Rollkoffern durch den Flughafen fahren, sind Sie gut gelaunt und schnell ist er auch noch!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.