Kreatives Spielen, Moluk – Spielwarenmesse 2018

Spielzeuge die kreatives Spielen anregen? Alienbeine mit Saugnäpfen, Elefantenrüssel oder eine Regenwolke – mit den Produkten von Moluk muss man einfach spielen.

Alien, Regenwolke oder Sonne – kreatives Spielen anregen

Jenny Dettner: Es regnet! Ist ja unglaublich wie diese innovativen Produkte die Kreativität der Kinder anregen. Was hat es damit auf sich?

Alex Hochstrasser: Wir versuchen einfache Objekte zu machen, die die natürlich Neugier und die Spiellust herausfordern, die zum Experimentieren, zum Anfassen einladen. Wo es auf den ersten Blick nicht ganz klar ist, was es ist, aber es neugierig macht. So wie dieses Teil hier, dieser grüne Alien, mit dem man spielen kann. Seine Saugnäpfe machen beim Gehen Geräusche. Man überlegt was man mit dem Alien machen kann vielleicht schaffe ich es ihn festzukleben, dann habe ich quasi Antennen. Aber alles ist kombinierbar, die Objekte funktionieren miteinander.

Passend zur Regenwolke haben wir eine Sonne, das ist ein haptisches Element mit Bürsten. Ich kann sie anpusten und das Ganze als Kreisel benutzen. Die Sonne mit dem Alien kombiniert ergibt eine Sonnenblume. Alles ist völlig offen, es ist ein organisches Konstruktionsspiel, welches die Kinder zum Experimentieren auffordert.

Jenny Dettner: Wie sind Sie denn auf so eine Idee gekommen? Ist sehr kreativ!

Spielzeuge für Kinder mit Freiraum zur Interpretation

Alex Hochstrasser: Die Spielwarenbranche ist sehr eng, es ist alles gesteckt und spezifisch. Ich finde es spannend Objekte zu haben, die je nach Alter neu interpretiert werden. Die den Kindern Raum für die eigene Vorstellungskraft lassen und in dem Sinne mit den Kindern wachsen und immer wieder neu entdeckt werden und damit auch nicht alt werden, weil die Kinder dem Ganzen Sinn und Zweck geben.

Jenny Dettner: Und wie ist die Altersrange würden Sie sagen? Von bis?

Alex Hochstrasser: Der Fokus ist vom Vorschulalter von 2-5 Jahren, aber wir haben viele ältere Kinder, die nach wie vor damit spielen und das ist das Schönste zu sehen, wenn die Objekte auch noch bei den Teenagern im Zimmer vorhanden sind.

Jenny Dettner: Vielleicht sogar noch für mich geeignet, ich muss gestehen dass mir das Spiel mit der Wolke Spaß macht.

Alex Hochstrasser: Wir haben viele Erwachsene, die diese Sachen auf ihrem Schreibtisch – als Gadget womit man spielt – haben.

Jenny Dettner: Ja das glaube ich!

Alex Hochstrasser: Weil es Sachen sind, die man einfach Anfassen muss.

Jenny Dettner: Ich bin total begeistert. Gibt es auch irgendwas Neues?

Neu: Ente/Pinguin Stehaufmännchen & Elefantenrüssel mit Saugnapf

Alex Hochstrasser: Ja, wir haben dieses Jahr zwei neue vom Tierreich inspirierte Charaktere. Das eine ist Boi, es ist eigentlich das klassische Stehaufmännchen, welches aber an eine Ente oder einen Pinguin erinnert. Der dreht oder kreiselt, aber er ist wie die Pinguine sowohl auf dem Land wie auf dem Wasser zuhause. Er lebt dann zum Beispiel auch in der Badewanne und macht da Spaß.

Und das zweite Teil das wir hatten – wir haben schon lange einen Elefanten machen wollen – aber was macht die Essenz eines Elefanten aus? Wir sind zum Schluss zu der Lösung gekommen, der Elefant wesentlich reduziert ist eigentlich der Rüssel. Der Rüssel macht Spaß, ist aber auch wie alle anderen Objekte kombinierbar. Ich kann meine Morgentasse zum Elefantenrüssel machen, ich kann ihn mit anderen Spielsachen aus unserer Linie kombinieren. Oder ich kann auch selber zum Elefanten werden.

Jenny Dettner: Hervorragend.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.