Horse Club, Schleich – Spielwarenmesse 2018

In 2018 starten die Abenteuer des Horse Club. Der Reiterhof von Schleich bietet eine komplette Spielwelt mit vielen Abenteuern begleitet von Büchern und Hörbüchern.

Spielewelt Reiterhof – 4 Mädchen mit Pferden erleben Abenteuer

Jenny Dettner: Bei Ihnen wird dieses Jahr ein neues Produkt gelauncht. Der Horse Club. Was hat es damit auf sich?

Sarah-Maria Niemeyer: Der Horse Club erwacht 2018 zum Leben. Mit ihm gibt es die 4 Mädchen, das sind einmal Sofia auf ihrem Pferd Blue Blossom, dann haben wir Lisa mit ihrem Pferd Storm, Sarah auf Mystery und Hannah auf Cayenne, sie alle bilden den Horse Club. Das ist eine Clique aus vier Mädchen die abenteuerlustig sind und die ganz viele tolle Geschichten rund um Pferde erleben. Man kann jede Puppe an sich frei bewegen. Das sind vollbewegliche Figuren, die sowohl die Arme als auch die Beine bewegen können und die Knie ebenso beweglich sind, damit sie auf den Pferden reiten können.

Jenny Dettner: Das ist schön. Gibt es zu den Spielfiguren auch noch Hörbücher oder Bücher?

Sarah-Maria Niemeyer: Genau, es gibt ein komplettes Storytelling Paket außen rum. Heißt es gibt 4 Bücher in denen die Mädchen ihre Geschichten rund um Pferde erleben. Dazu gibt es Hörbücher und auch noch weitere Lizenzartikel. Es ist auch ein Sammelkoffer vorhanden, in dem die Pferde mitgenommen werden wenn man unterwegs ist, damit man seine liebsten Produkte immer dabei hat.

Jenny Dettner: Also die Geschichte live zum Anfassen sozusagen.

Sarah-Maria Niemeyer: Genau live richtig. Und die 4 Mädchen bilden im Grunde den Anfang um die herum weitere Großprodukte in 2018 entstehen.

Jenny Dettner: Das habe ich hinten bereits gesehen. Es gibt riesengroßes Zubehör, also quasi eine komplette Landschaft. Vom Café bis hin zum Country Club – die würde ich mir gerne noch ankucken.

Sarah-Maria Niemeyer: Gehen wir einmal rüber.

Jenny Dettner: Was haben wir hier?

Der Horse Club mit Café, Boxen, Stall und einem Wohnhaus

Sarah-Maria Niemeyer: Das ist das Horse Club Café das im zweiten Halbjahr 2018 auf den Markt kommt, im September. Ein weiterer Ort an dem sich die Horse Club Mädchen in ihrer Freizeit treffen, da können sie draußen auf der Terrasse sitzen und einen Cupcake genießen. Ihre Pferde haben natürlich entsprechend Platz und können angebunden werden, weil die Mädchen immer mit ihren Pferden unterwegs sind. Im Café hilft der Kellner Tom aus, der zwischendurch ein bisschen kellnert. In der Geschichte ist er als helfende Hand auf dem Hof zugange auf dem eines der Horse Club Mädchen lebt.

Jenny Dettner: Da kommen wir zu den Ställen, richtig?

Sarah-Maria Niemeyer: Das ist ebenfalls die Kombination aus Wohnhaus und Stall. Heißt es gibt Platz für die Pferde, die hier verpflegt werden können und die einen entsprechenden Auslauf mit ihrem Futter haben können, die dann da in den Boxen stehen.

Jenny Dettner: Man kann das Pferd aus dem Stall rauskucken lassen. Das ist ja nett, da hat jedes Pferd seinen eigenen Stall mit eigener Beschriftung, also hier wurde quasi mit ganz viel Liebe zum Detail gearbeitet.

Sarah-Maria Niemeyer: Hier können die Mädels ihre Pferde rundum versorgen.

Das ist das Wohnhaus der Mädels mit allen Funktionen, die sich die Mädchen so wünschen. Wie hier zum Beispiel ein geheimer Durchgang unters Dach auf das man mit einer Leiter kommt und man mit dem Fernglas nachher die Sterne beobachten kann.

Da ist die kleine Katze auf dem Tisch. Genau. Und hier im Kamin brennt das Feuer. Es gibt alles, was ein klassisches Haus für Kinder zu bieten haben soll.

Jenny Dettner: Alles was das Mädchenherz begehrt. Wunderbar. Schade, dass ich kein kleines Kind mehr bin. Vielen herzlichen Dank!

Sarah-Maria Niemeyer: Sehr gerne.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.