Steiff Teddybären + Kuscheltiere

Empfangen wurden wir von einem großen Eisbären und waren schon mächtig beeindruckt. Als wir dann aber vor dem größten Teddy der Welt standen, haben wir nicht schlecht gestaunt. Sie ahnen es vermutlich schon – wir waren am Messestand der Firma Steiff. Und das Staunen ging weiter, als uns CEO Daniel Barth die Katze Choupette von Karl Lagerfeld zeigte. Aber Bilder sagen mehr als Worte – sehen Sie einfach selbst unseren Filmbeitrag. Viel Spaß!

Der größte Teddybär der Welt von Steiff

Simone Dericks: Hallo Herr Barth, ich grüße Sie! Ich freue mich sehr bei Ihnen, bei Steiff zu sein. Ich stehe hier vor dem größten Teddybär der Welt. Wo steht er denn sonst?

Daniel Barth: Den haben wir sonst bei uns in Giengen, er ist immer für besondere Ereignisse reserviert. Aber das ist das erste Mal, dass wir ihn wirklich zeigen!

Simone Dericks: Achso, den gibt es schon lange?

Daniel Barth: Nein, den haben wir jetzt extra für die Messe gemacht!

Simone Dericks: Der ist großartig, aber er ist viel zu groß für das normale gängige Kinderzimmer und Sie wären ja auch nicht Steiff, wenn Sie nicht ein paar neue Sachen hier zur Messe mitgebracht hätten!

Daniel Barth: Natürlich! Es gibt Kinderzimmer, die groß genug dafür sind, aber die Meisten sind es nicht. Den Bär haben wir auch in klein, da ist er. Das ist nämlich der Fynn. Er ist keine Neuheit, aber einer unserer Bestseller. Deswegen haben wir ihn groß gemacht.

Dann haben wir ein – was ich ganz besonders liebe – schönes Lama.

Steiff Lama – ein exotisches Kuscheltier

Simone Dericks: Das spuckt mich jetzt nicht an, oder?

Daniel Barth: Nein, nein, auf keinen Fall. Das ist ein sauberes Lama.

Simone Dericks: Wie kamen Sie auf die Idee dieses Jahr ein Lama zu machen?

Daniel Barth: Wir sind bei Steiff dafür bekannt, besondere oder mal exotische Tiere zu machen. Deswegen kommt jedes Jahr mal ein Dromedar, Lama, ein Kamel raus. Tiere, die ein bisschen ungewöhnlich sind und das Lama ist besonders schön geworden.

Simone Dericks: Es sind auch Sammlerobjekte, das ist nicht nur ein Kuschelspielzeug, sondern Steiff steht auch wirklich für die Qualität. Stofftiere werden von Generation zu Generation weitergegeben.

Daniel Barth: Absolut.

Simone Dericks: Dieses Lama ist auch etwas, was einfach gesammelt wird.

Daniel Barth: Ja und das ist natürlich auch fair. Für jede Generation ist das immer, ich sag es nun eine besonders schöne Erinnerung, die genauso wieder weitergegeben wird. Das ist unsere Herausforderung, mit jeder neuen Generation so eine Verbindung herzustellen.

Aber ich will Ihnen noch was anderes ganz Schönes zeigen! Wir haben dieses Jahr eine absolute Messeneuheit! Die Katze von Karl Lagerfeld, Choupette!

Katze Choupette von Karl Lagerfeld als Steiff Kuscheltier

Simone Dericks: Das ist sie?

Daniel Barth: Choupette exklusiv ist hier! Das ist der absolute Darling, ein riesen Instagram und Facebook Star! Die Katze haben wir ganz exklusiv mit Lizenz von Karl Lagerfeld gemacht.

Simone Dericks: Das heißt, Sie haben mit Karl Lagerfeld zusammen gearbeitet und die Katze dabei zusammen entwickelt?

Daniel Barth: Genau! Also ohne sein OK würden wir sie diese Saison nicht produzieren können.

Simone Dericks: Wie war die Zusammenarbeit mit ihm?

Daniel Barth: Sehr gut, ja. Wir haben ja schon mal mit ihm ein Produkt gemacht, den Lagerfeld Bären. Und wir haben eine besonders hohe Achtung für Karl Lagerfeld. Er schätzt Qualität und auch unsere Handwerksarbeit.

Simone Dericks: Die Katze ist ab wann auf dem Markt? Gibt es sie schon oder ab wann kann man sie bekommen?

Daniel Barth: Die wird ab jetzt verkauft.

Simone Dericks: Nach der Messe? Das ist toll Choupette, so. Ich hab schon ein bisschen auf dem Stand geguckt, da ist für jedes Alter was dabei. Vom Baby, bis – wie Sie schon sagten – zum Erwachsenenalter.

Daniel Barth: Ja, wir sind ein Unternehmen, das unsere Kunden ein Leben lang in verschiedenen Phasen begleitet. Natürlich ganz am Anfang, dann als Sammlerprodukt, dann wieder als Eltern oder Großeltern oder Paten. Die Kontaktpunkte zur Marke Steiff sind vielfältig über ein ganzes Leben lang. Deswegen ist es auch so, dass wir in Deutschland fast ein Kulturgut sind.

Simone Dericks: Ja und in wie vielen Ländern gibt es Steiff, also wo sind Sie überall vertreten?

Daniel Barth: Wir sind in über 50 Ländern als Marke vertreten.

Simone Dericks: Toll. Also ich würde hier gerne noch ein bisschen rumschauen. Haben Sie etwas wo Sie sagen, dass ist etwas, was man 2017 – wenn man Steiff Fan ist – braucht?

Daniel Barth: Ähm, ja. Also einmal finde ich diesen Pinguin sehr schön. Den finde ich besonders reizend. Pinguine sind ein tolles Thema. Den gibt’s auch in größer.

Beliebt bei den Kleinen: Die Steiff Pinguin Familie

Simone Dericks: Mit der Pinguin Familie zusammen?

Daniel Barth: Ja, das sind die Kleineren, die Spielerischen. Dann diese modernere Version von Steiff Tieren sehen wir hier bei diesen Tieren, wo wir auch mit neuen Materialien arbeiten. Vielleicht auch ein bisschen phantasievoller und nicht ganz so naturgetreue Gesichter, die sehr schön angenommen werden.

Sie sehen, wie wir uns weiterentwickeln und andere Ideen testen. Wir sind eine Marke, die dafür bekannt ist, naturgetreu zu arbeiten. Es ist aber auch für uns wichtig, immer etwas Neues auszuprobieren, denn gerade traditionelle Marken wie Unsere leben davon, dass Sie ab und zu die Grenzen testen, und durch das Austesten nach vorne bringen.

Simone Dericks: Ich glaube, dass dürfen Sie sich als Steiff auch erlauben, oder?

Daniel Barth: Ja, genau.

Simone Dericks: Ich danke Ihnen erstmal. Also ich könnte mich bei Ihnen stundenlang aufhalten.

Daniel Barth: Dürfen Sie auch!

Simone Dericks: Das werde ich auch. Ich danke Ihnen fürs Gespräch, möchte Sie nicht weiter aufhalten und wünsche Ihnen, dass die Messe noch weiterhin erfolgreich für Sie ist. Ich bin mal gespannt wie Der (deutet auf den Riesenbären) dann wieder zu Ihnen nach Hause kommt.

Danke sehr!

Daniel Barth: Danke. Schön, dass Sie da waren.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.