Skylotec Rider 3.0 – Klettersteig-Set

Wer im Klettersteig unterwegs ist, der möchte gut gesichert sein. Skylotec zeigt auf der Outdoor Messe 2017 das Klettersteig-Set Rider 3.0 und wird damit Gold Winner des Industry Awards. Messeblick.TV Moderator Jürgen Groh, der beim Klettersteig gehen schon einmal weiche Knie bekommt möchte wissen, ob das was für Ihn wäre. Er spricht mit Florian Wahl von Skylotec um zu erfahren: Was macht die Klettersteig-Sicherung so besonders?

Skylotec Rider Rider 3.0 – Klettersteig-Sicherung mit Seilbremse

Jürgen Groh: Ich habe immer ein wahnsinniges Muffensausen beim Klettersteig gehen. Können Sie mir ein bisschen die Angst nehmen?

Florian Wahl: Ich denke schon, dass wir die Angst nehmen können. Mit unserem Rider 3.0 haben wir die Fallhöhen deutlich verringern können weil wir eine Bremse eingebaut haben die verhindert, dass du bis zum nächsten Ankerpunkt runterfällst.

Jürgen Groh: Das heißt konkret?

Florian Wahl: Am besten zeige ich es. Du hast das Gerät in das du das Drahtseil einklemmst, welches zwischen 12 und 16 Millimetern funktioniert. Du klemmst es hier am Seil ein und es läuft ganz normal mit deiner Bewegung mit. Sollte es zum Sturz kommen, bremst es und bleibt sofort stehen. Das heißt du hast nicht die Falltiefe, wie beim klassischen Klettersteig-Set bis zum letzten Ankerpunkt.

Jürgen Groh: Jetzt würde mich aber interessieren warum da der Unterscheid bei 6 Metern liegt? Das ist schon gewaltig.

Florian Wahl: Der Unterschied liegt bei 6 Metern, weil du beim klassischen Klettersteig-Set keine Sofortbremse hast. Beim klassischen Klettersteig-Set hast du nur zwei Karabiner. Du hast zwischen den Ankerpunkten bis zu 5 Metern Unterschied und bist im schlimmsten Fall ganz oben, stürzt und fällst bis zum vorherigen Ankerpunkt 5 Meter in die Tiefe. Über ein Seil bist du mit dem Klettergurt verbunden und hast die Strecke plus zusätzlich die Strecke die der Bandfalldämpfer auslöst. Und fällst über 6 Meter in die Tiefe.

Das hast du beim Rider nicht.

Innovatives Klettersteigset mit deutlich weniger Fallhöhe

Jürgen Groh: Je länger die Strecke ist…

Florian Wahl: … Umso mehr löst auch der Bandfalldämpfer aus. Genau.

Jürgen Groh: Der gibt dann noch die Strecke dazu.

Florian Wahl: Hier in dem Bandfalldämpfer hast du praktisch so ein gewickeltes Band und das Band nimmt die Energie durch Dehnung von deinem Sturz.

Jürgen Groh: Es kann bei 9,60 Meter beim Klettersteig auch tödlich ausgehen wenn es blöd läuft, oder?

Florian Wahl: Es tut auf alle Fälle teuflisch weh.

Beim Rider passiert dir das auf alle Fälle nicht.

Um deine Frage zu beantworten, da hast du 3,80 Meter auf unserer Skala. Das heißt wenn du hochkletterst und im schlimmsten Fall den Gurt oberhalb befestigst und stürzt, dann bleibt der Rider blockiert und der Bandfalldämpfer löst aufgrund der Fallhöhe nicht so weit aus. Und darum hast du die Reduktion.

70 Jahre Kompetenz & Erfahrung auch im Industriebereich

Jürgen Groh: Ich muss sagen, dass ist eine tolle Erfindung! Wie seid ihr darauf gekommen?

Florian Wahl: Wie ist man darauf gekommen? Gut, Skylotec gibt es seit 70 Jahren und wir arbeiten daran die Arbeit oder das Vergnügen in der Höhe sicherer zu machen.

Im Industriebereich wo wir relativ erfolgreich sind – um das nebenbei zu bemerken – gibt es ähnliche Systeme. Bloß dass die statisch und einfach aufgebaut sind. Der Klettersteig verbirgt mehrere Facetten. Da haben sich unsere Techniker Gedanken gemacht und eine Lösung gefunden und sie im Rider 1:1 umgesetzt. Das hat uns den Gold Award bei Outdoor Industry eingebracht.

Jürgen Groh: Es gibt ganz urige Klettersteige mit Ketten, klappt das dann auch?

Florian Wahl: Ja also zum Glück gibt es nicht mehr allzu viele davon. Das funktioniert auch, allerdings ohne der Bremse. Ich kann den Klettersteig klassisch abgehen. Das heißt ich würde in diesem Fall einen Karabiner ob an der Vorrichtung einsetzen und ich kann dann im klassischen Stil den Klettersteig abgehen und ich hänge mich um. Das ist klassisch.

Jürgen Groh: Was kostet dieses ausgeklügelte System?

Florian Wahl: Das ausgeklügelte System kostet im UVP 245€.

Jürgen Groh: Wieviel teurer ist es ungefähr im Schnitt als ein normales Kletter-Set?

Florian Wahl: Normale Klettersteig-Sets liegen so um die 100€ bis 120€.

Jürgen Groh: Aber das kann sich durchaus rentieren?

Florian Wahl: Definitiv, weil es das sicherste Klettersteig-Set am Markt ist.

Jürgen Groh: Da kann man nur hoffen, dass ihr weiterhin so tolle Ideen aus der Industrie ziehen könnt und im nächsten Jahr wieder etwas präsentiert!

Florian Wahl: Ich hoffe es und gebe es unseren Entwicklern weiter. Danke.

Alle Messeblick.TV Videos zur Outdoor 2017

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.