ALS Automatic Logistic Solutions – Paketöffner

Das öffnen von Paketen ist schon im eigenen Haushalt oft nicht ganz unbeschwerlich – wer in einer Firma in großem Umfang mit diesem Arbeitsvorgang zu tun hat, für den hat ALS (Automatic Logistic Solutions) eine sehr schnelle und effiziente Methode.

BOS bzw. Box Opening System nennt sich die Maschine zur automatischen Öffnung von Paketen. Dabei geht das Unternehmen individuell auf die Bedürfnisse der Anwender ein.

Dein Messestand - Messestände und Messebau Dienstleistungen.

Paketöffner – Box Opening System

70% bis 90% Kostenersparnis verspricht die Firma ALS, denn das was ihre Maschinen machen können die fünf bis acht Mal schneller als das bisher gegangen ist und was machen die? Sie stellen automatische Paketöffner her!

Paket rollt über Lieferband eine Maschine schneidet es auf.

Klas Bömecke: Ein sauberer Schnitt oder?

Paul Kammerscheid: Jawoll!

Klas Bömecke: Das ist schon beeindruckend Herr Kammerscheid, also ich meine Pakete öffnen das begreift man ja aus seinem eigenen Haushalt erstmal als etwas sehr banales. Da geht man mit einem Messer dran und irgendwie kriegt man das Ding schon auf aber das geht natürlich im industriellen Standard so nicht.

ALS Automatic Logistic Solutions - LogiMAT 2016 StuttgartBox Opening System BOS von ALS - LogiMAT 2016 Stuttgart

Paul Kammerscheid: Also zumindest hat man etwas gemeinsam nämlich dieses Handmesser (Haushaltsübliches Cuttermesser) welches man zuhause nutzt. Die gleiche Klinge können wir mit unseren verschiedenen Maschinen verwenden und wie Sie schon sagten ist das ein ganz sauberer glatter Schnitt. Das ist allerdings nur eine Variante. Wir können alleine mit dieser Maschine – das ist das System Bos – im Moment neun verschiedene Schnitte machen und wir setzen dafür verschiedene Messerköpfe ein, verschiedene Messerklingen,  je nachdem was so für die Anwendung des Kunden benötigen wird.

Klas Bömecke: Jetzt haben Sie mehrere Maschinen im Angebot weil andere Unternehmen vielleicht nur einen Schnitt brauchen.

Paul Kammerscheid: Ja, also wir haben im Moment 5 verschiedene Systeme. Wir sind gestartet erst vor zweieinhalb Jahren mit einem System und haben entsprechend den Forderungen der Kunden das System aufgebaut. Wir arbeiten nach dem Baukastensystem und diese 5 Systeme haben insgesamt circa 40 Modelle im Moment, so dass wir für jeden Kunden die passende Lösung für den jeweils gewünschten Schnitt mit dem entsprechenden Messer und auch unterschiedliche Durchgangszahl oder Kapazität der Systeme haben.

Klas Bömecke: Und es gibt tatsächlich verschiedene Schnittarten die von der Industrie benötigt werden, weil die ganz unterschiedliche Anforderungen an ihre Kartons haben?

Automatischer Paketöffner von ALS - LogiMAT 2016 StuttgartAutomatischer Paketöffner von ALS Scharnierschnitt - LogiMAT 2016 Stuttgart

Paul Kammerscheid: Ja es liegt im Wesentlichen daran welcher Inhalt in den Kartons ist, welche Kartonstärke man hat und wie der Kunde den Karton geöffnet haben will. Was wir hier sehen beispielsweise das ist ein Scharnierschnitt. Das heißt eine Seite bleibt zu und man kann den Karton auf und zuklappen und das ist immer dann interessant wenn hier ein Versandaufkleber ist, der bei der Ware bleiben soll bis ich letztendlich die Ware aus dem Karton rausnehme, weil ich eventuell noch mal auf den Aufkleber zum Beispiel bei Retouren etwas kontrollieren muss, wenn kein Retourenschein dabei liegt. Diese Maschine hier macht sieben verschiedene Schnitte. Wir sind aber am Weiterentwickeln. Je nachdem wenn ein Kunde wieder einen neuen Schnitt will, dann wird der auch noch der Maschine über die Steuerung beigebracht und so sind wir extrem flexibel für Jeden auch das Passende zu haben.

Klas Bömecke: Ihre anderen Modelle sind dann mehr für Kunden die immer wieder die gleiche Anforderung haben oder?

Paul Kammerscheid: Ja also man muss so unterscheiden, im Prinzip gibt es zwei grundlegende Techniken: Das eine ist, der Karton wird angehalten und das Messer fährt um den Karton herum oder aber das Messer steht fest und die Kartons werden quasi darunter oder an der Seite vorbei geschoben um dann den Karton aufzuschneiden.

Klas Bömecke: Jetzt haben Sie mir etwas von einem Fensterschnitt erzählt. Das sehen wir da drüben.

Paul Kammerscheid, Geschäftsführer ALS im Gespräch mit Messeblick.TV - LogiMAT 2016 StuttgartAutomatischer Paketöffner von ALS auf der LogiMAT 2016 Stuttgart

Beide gehen an einen anderen Standort am Messestand.

Klas Bömecke: Wenn ich zu Hause ein Paket aufmache – mit eben diesem Teppichmesser -dann stopfe ich das irgendwie da rein. Meistens ist das wenig koordiniert man muss auch immer ein bisschen Angst um seine Finger haben.

Paul Kammerscheid: Das ist richtig jawohl und was sie jetzt schon gesehen haben wenn Sie hier zu tief in den Karton eindringen wird die Ware beschädigt. Sie haben mit einer solchen Klinge einen ziehenden Schnitt was wir als Alternative haben wenn wir schon wissen dass der Karton sehr voll ist dann haben wir ein rollendes Messer und der Unterschied – können Sie sich vorstellen – wenn ich hiermit über Ihr Jackett gehe (Zeigt auf das Teppichmesser) ist es hinüber. Wenn ich hiermit über das Jackett gehe dann drückt es die Ware weg, es ist also unbeschädigt.

Klas Bömecke: Und es ist trotzdem messerscharf?

Paul Kammerscheid: Es ist messerscharf. Sowohl die Außen- als auch die Innenklinge. Und ja nachdem wie tief man mit dem Messer eindringt in den Karton kann man nur perforieren oder schneiden.

Klas Bömecke: Warum will ich perforieren?

Paul Kammerscheid: Das ist besonders bei dem Fensterschnitt gewünscht, das heißt wir haben hier einen Karton.

Herr Kammerscheid nimmt Paket mit viereckig ausgeschnittenem kleineren Fenster

Klas Bömecke: Fensterschnitt ist klar.

ALS Rundmesse für Fensterschnitt in Paketen - LogiMAT 2016 StuttgartALS Automatic Logistic Solutions Paket mit Fensterschnitt - LogiMAT 2016 Stuttgart

Paul Kammerscheid: Das heißt in der Kommissionierung der Versandhändler wird oft die Ware aus dem Karton gepickt dazu wird eben nur ein Fenster hineingeschnitten, dass die Ware aber während dem Innenhaus Transport – bis der Karton im richtigen Regal steht -nicht herausfällt, wird hier nur perforiert und dann wird quasi dieses Fenster von Hand rausgenommen. Was Sie jetzt sehen können – und nur deswegen kaufen die Kunden auch die Maschinen – das hier natürlich nichts kaputt geschnitten ist und das passiert eben mit dem Perforiermesser welches rollend über die Ware hinwegfährt und die wegdrückt wenn das Messer zu tief sozusagen in den Karton eindringt.

Klas Bömecke: Das ist sozusagen ganz geschickt, es schneidet wirklich nur dass durch was es durchschneiden soll!

Paul Kammerscheid: Jawoll.

Klas Bömecke: Das ist erstaunlich.

Paul Kammerscheid: Und dieses Messer können wir auch wieder bei verschiedenen Systemen einsetzen sodass wir sowohl beim Fensterschnitt als auch bei anderen Schnitten ziehende oder rollende Schnitte machen können. Wir können damit natürlich das ganze Spektrum aller Industrien oder Handelsprodukte abdecken. Das heißt ob da Textilien drin sind, oder ob eine Hardware drin ist, oder ob Butter oder Käse drin ist, wir haben jeweils das passende Messer dazu.

Klas Bömecke: Okay also sie sind absolut vielfältig aber wer kauft denn ihre Maschinen? Ich meine es wird niemand sein der nur 10 Pakete am Tag hat.

Roboter führt Fensterschnitt aus ALS - LogiMAT 2016 StuttgartPaket perforierter Fensterschnitt ALS - LogiMAT 2016 Stuttgart

Paul Kammerscheid: Im Prinzip in der Industrie, im Groß- und Versandhandel, E-Commerce, Fulfillment also überall dort wo große Paketaufkommen sind und das auch in allen Industrien. Hier haben wir das Beispiel von Textil, wir haben genauso Anwendung auch im Butter und Käse Bereich wo die Ware in Hygienefolien drin liegt. Wir haben C-Teile, wir sind im Pharmabereich, im Prinzip überall wo Ware ausgepackt – umgepackt wird. Betrifft beispielsweise – das ist mein Lieblingsbeispiel – einen Lebensmittel Hersteller der am Tag 16 Millionen leere neue Joghurtbecher auspacken muss um sie dann in Befüllungsmaschinen zu setzen und eben mit Joghurt oder Dessert zu befüllen.

Klas Bömecke: Und da steht keiner mehr mit Messer und Schere sondern mit Ihrer Maschine.

Paul Kammerscheid: Heute noch. Aber zunehmends machen wir uns dort breit und solange wir exklusiv am Markt sind setzen wir natürlich auch da drauf dass wir uns schnell mit den Maschinen ausdehnen können.

Klas Bömecke: Und was sind die nächsten Felder die Sie in Angriff nehmen?

Paul Kammerscheid: Gut wir sind heute dabei die Wellpappe zu schneiden und Sie können sich vorstellen es gibt auch andere Verpackungen, das heißt wir werden in Zukunft auch andere Materialien bearbeiten können.

Klas Bömecke: Da bin ich gespannt was da noch kommt! Vielen Dank dann wünsche ich Ihnen weiterhin viel Erfolg.

Paul Kammerscheid: Dankeschön auf Wiedersehen.

Verabschiedung. Ende des Gesprächs.

Offizielle Webseite von ALS Automatic Logistic Solutions: www.automatic-logistic-solutions.com

weitere Videos zur LogiMAT 2016

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.