Desjoyaux: Poolbau / Schwimmbadbau

Wer sich den Traum vom Pool im eigenen Garten erfüllen möchte, der braucht einen erfahrenen Partner für den Schwimmbadbau. Wir sprechen mit dem in der Szene als „PoolGuru“ bekannten Axel Steinbach von Desjoyaux, einem erfahrenen Poolbauer. Im Interview mit Messe TV Moderator Jürgen Groh verrät Axel Steinbach, wie er zur Idee kam sein Leben dem Bau von Schwimmbädern zu verschreiben. Schon nach wenigen Sätzen wird klar, dass er mit viel Leidenschaft bei der Sache ist. Erfahren Sie mehr – schauen Sie unser Video!

Desjoyaux Poolbau für ein eigenes Schwimmbad. Dein Messestand - Messestände und Messebau Dienstleistungen.

Hier eine Abschrift des Messeblick.TV Interviews mit Poolbau Experten Axel Steinbach:

Herr Groh: Herr Steinbach ich grüße Sie.

Herr Steinbach: Herr Groh, habe die Ehre.

Herr Groh: Oder soll ich Sie „PoolGuru“ nennen – so kenne ich Sie aus den Medien?

Herr Steinbach: (lacht) Ja, das geht halt schnell, da hat man so einen Namen weg.

Herr Groh: Wie kommt es denn zu so einem Namen? Lange Jahre Tradition in der Branche?

Swimming Pool Desjoyaux - Heim+Handwerk 2016 MünchenAxel Steinbach, Desjoyaux Poolbau - Heim+Handwerk 2016 München

Herr Steinbach: Absolut. 40 Jahre Poolgeschäft, 15 Jahre in Deutschland, mehr als 1.000 verbaute Pools – das bekommt man dann seinen Namen.

Herr Groh: Wie kommt man denn auf die Idee Poolbauer zu werden?

Herr Steinbach: Das ist eine gute Frage. Da lebt man in Südfrankreich, arbeitet in dem Metier, sieht den Film Swimming Pool mit Alain Delon und kommt immer mehr in das Thema rein. Da denkt man sich: Das sollte man auch einer breiten Masse in Deutschland zugängig machen. Den Swimmingpool, das Erlebnis, das Blaue im Wasser im Garten und das Kinderlachen drum herum – das muss nach Deutschland. So ist die Idee entstanden Poolbauer in Deutschland zu werden.

Herr Groh: Desjoyaux ist ja ein französischer Begriff – was steckt denn dahinter?

Herr Steinbach: Desjoyaux wurde 1966 im Süden Frankreichs von Jean Desjoyaux gegründet und ist ein Familienunternehmen. Das bedeutet Tradition seit über 50 Jahren Poolbau. Seit dem Jahr 2000 werden die Pools in 83 Ländern der Welt angeboten – mit mehr als 500 Verkaufsstellen weltweit. Wir sind verantwortlich für den Markt Deutschland, Österreich und die Schweiz.

Herr Groh: Und wie lange betreuen Sie jetzt schon den Markt in Deutschland, Österreich und der Schweiz?

'Poolguru' Axel Steinbach mit TV Moderator Jürgen Groh - Heim+Handwerk 2016Poolbau Desjoyaux - Heim+Handwerk 2016 München

Herr Steinbach: Bereits seit 15 Jahren. Auch wieder als Familienunternehmen. Bereits auch in der zweiten Generation mit meinen Töchtern, vielleicht auch einmal in der dritten Generation – aber das hat ja noch etwas Zeit.

Herr Groh: Sind diese Pools individuell anpassbar oder ist das eine Standardsache?

Herr Steinbach: Nein. Wir haben jede Form, jede Größe, jede Tiefe. Wir können individuelle Pools bauen. Vom kleinen Planschbecken bis hin zum großen Industriepool mit 28.000 m² in Sharm el Sheikh haben wir alles schon gebaut.

Herr Groh: Wenn ich jetzt Familienvater bin und die Kinder drängeln mich – was kostet mich den ein Pool?

Herr Steinbach: Preislich sind wir variabel, aber Sie sollten mit ab 20.000 € rechnen für einen badefertigen Pool.

Herr Groh: Mit welchem Filtersystem arbeitet denn Desjoyaux?

Herr Steinbach: Desjoyaux hat ein rohrleitungsfreies Filtersystem, das 1983 patentiert wurde. Ich zeige Ihnen jetzt mal die Desjoyaux Filtermembran, des direkt am Pool befindlichen Filters. (Hebt eine klappe direkt neben dem Pool und hebt einen Vorfilterkorb heraus.) Ein Vorfilterkorb und darunter die patentierte Filtermembran, die bis zu 6 Mikrometer – also staubkorngroß – das Wasser filtert.

Herr Groh: Wie oft muss ich den Filter denn auswechseln?

Pool Filtersystem Desjoyaux mit Filtermembran - Heim+Handwerk 2016 MünchenEnergiesparende Pool Saugpumpe Desjoyaux - Heim+Handwerk 2016 München

Herr Steinbach: Den Filter wechseln sie wenn er dreckig ist (lacht). Ich würde sagen Maximum einmal die Woche, je nach Verschmutzungsgrad. Sie müssen diesen ja nicht wechseln, sondern nur absprühen oder in der Waschmaschine waschen bei 30 Grad – mehr braucht es nicht. Auf der danebenliegenden Seite haben Sie den Pumpenbereich, in dem die Pumpe das Wasser einzieht und wieder zurückspült.

Herr Groh: Und der ist nicht mehr an der Kanalisation angeschlossen?

Herr Steinbach: Nein, der Filter ist nicht an der Kanalisation angeschlossen, das bedeutet Sie sparen sich die Abwassergebühren. So können sie ökonomisch und ökologisch einwandfrei arbeiten.

Herr Groh: Das Thema Energieverbrauch ist ja für viele eine Hemmschwelle sich einen Pool zuzulegen, weil Sie denken die Stromrechnung geht dann ins unendliche hoch – entspricht das der Wahrheit?

Herr Steinbach: Sehr gute Frage – bei der Energie geht es natürlich auch um die Nachhaltigkeit des Pools. Nachhaltig steht hier für wenig Energieverbrauch. Wir arbeiten mit Saugpumpen die 300-400 Watt je Stunde verbrauchen im Gegenteil zu anderen die mit Druckpumpen arbeiten. Wir sparen damit bis zu zwei Drittel Energie im Vergleich zu herkömmlichen Produkten.

Herr Groh: Ein Pool besteht ja auch mehreren Komponenten – wo bekommt man diese?

Poolbau Desjoyaux Messe TV - Heim+Handwerk 2016 MünchenAxel Steinbach, Inhaber Poolbau Desjoyaux Freising - Heim+Handwerk 2016 München

Herr Steinbach: Gewöhnlich ist es so, dass der Kunde die Qual der Wahl hat: Von wem lässt er seine Pumpe bauen? Von wem lässt er sein Schwimmbecken bauen? Das sind alles verschiedene Gewerke. Desjoyaux hat es sich zur Aufgabe gemacht, alles aus einer Hand zu liefern. Das bedeutet vom ersten Spatenstich bis zum schwimmfertigen Pool können Sie mit Desjoyaux Pools arbeiten

Herr Groh: Ökologie ist heute ja generell ein großes Thema. Was steckt denn an ökologischen Gedanken in Desjoyaux Pools.

Herr Steinbach: Ja, Ökologie ist sehr wichtig. Wir sprechen hier wieder von der Nachhaltigkeit und von einem Vertrauensbeweis den wir unseren Kunden jeden Tag erneut bringen müssen. Zum einen bei der Fertigung – wir stellen unsere Verschalung aus alten, verbrauchten Milchflaschen her. 6.400 Milchflaschen werden pro 8×5 Meter Pool wieder verarbeitet. Zum anderen über den laufenden Betrieb, darüber haben wir ja bereits gesprochen.

Herr Groh: Es steckt ja ein Konzept hinter Desjoyaux Pools – wie kann ich mir das vorstellen?

Herr Steinbach: Sehr richtig. Unser Ziel ist es möglichst vielen Menschen den Zugang zum Pool zu ermöglichen. Mit einer sehr geschickten Preis-/ Leistungsführung versuchen wir den Pool zu „demokratisieren“, also jedem zugänglich zu machen.

Herr Groh: Dann bin ich neugierig was wir auf der nächsten Messe erleben werden und wünsche Ihnen viel Erfolg auf der Heim+Handwerk.

Herr Steinbach: Ich freue mich Sie wieder zu begrüßen.

Offizielle Webseite: www.bayernpool.de

 

weitere Videos zur Heim+Handwerk 2016

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.